Die Fragen er-leben

Und ich bitte dich, Geduld zu haben
gegen alles Ungelöste in deinem Herzen
und versuche,
die Fragen selbst lieb zu haben,
wie verschlossene Stuben oder ein neues Buch,
das in fremder Sprache geschrieben ist.

Forsche nicht nach Antworten,
die dir nicht gegeben sind,
weil du sie nicht leben kannst.
Und darum handelt es sich doch:
alles zu leben.
Lebe jetzt die Fragen!

Vielleicht lebst du dann eines neuen Tages,
ohne es zu merken,
in die Antwort hinein.

R. M. Rilke in: Briefe an einen jungen Dichter

 


 

Advertisements

Verletzlich sein gehört dazu.

„Richtig zu lieben bedeutet auch verletzlich zu sein. Liebe und dein Herz wird vielleicht eines Tages gebrochen werden. Wenn du sicher gehen willst, dass alles ganz bleibt, dann darfst du es niemandem geben. Nicht einmal einem Tier. Ummäntele es zur Sicherheit mit Hobbies und etwas Luxus, vermeide alle Verwirrungen und möglichen Verstrickungen. Verstaue es sicher in einer Truhe von Eigennutz. Aber in dieser Truhe, sicher, dunkel, bewegungslos und ohne Möglichkeit zu atmen, wird sich den Herz ändern. Es wird nicht gebrochen, sondern unzerbrechlich werden. Und undurchdringbar, kalt und emotionslos. Zu lieben bedeutet, verletzlich zu sein.“

– C.S. Lewis (The Four Loves)

Sich selbst zu kennen…

… ist der Anfang aller Weisheit. (Aristoteles)

Rousseau meint, glücklich ist der, der ein Gleichgewich gefunden hat zwischen Wollen und Können.

Das heißt: Wolle niemals mehr, als du selbst tun kannst – Wenn du dich selbst kennenlernst, weißt du um deine Grenzen, aber auch um deine Möglichkeiten!

 

Kleine Statistik

  • 7.500 Seitenaufrufe
November 2018
M D M D F S S
« Aug    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
%d Bloggern gefällt das: